Mein Motto: Jeder kann kochen

Essen macht Spaß, Essen ist schön, jeder tut es, jeder will es …

Essen kann so vieles sein und so viel verbinden und deswegen dreht sich hier auch alles um dieses Thema.
Von kleinen schnellen köstlichen Gerichten, über Menüs für jeden Anlass bis hin zum Backen oder einfach verrückte neue Kombinationen, ist mein Ziel, mit euch eine der schönsten Sachen der Welt zu teilen und zu genießen.

Was will Durch Marc und Knochen?

Ich möchte euch einzelne Rezepte präsentieren und kreieren und euch zeigen in welcher Harmonie einzelne Gerichte als Menü wirken können.

Die Welt ist rund wie ein Teller und genau das zeige ich euch auch.

Gemeinsam reisen wir geschmacklich um die Welt und kombinieren verschiedene Aromen.
Ich möchte euch inspirieren und motivieren, Neues zu wagen, aber auch das Wichtigste, viel Spaß zu erlangen und diesen auszuleben.

Und jeder von euch kann kochen – glaubt es mir.

© DurchMarcundKnochen | Marc Winkelmann

Kohlrouladen

Der Leibgerichtfreitag ist schon sowas wie ein fester Bestandteil meines Blogs geworden. Wenn auch ihr ein Rezept habt, welches ich unbedingt mal machen soll, dann lasst eine kurze Email mit eurem Wunsch da. Heute wird es deftig und und herbstlich.

Zutaten (4 Personen) Zeit: 35 Minuten + Schmorzeit

Rouladen

1 Weißkohl, der restliche Kohl kann zu Suppe oder einem Pfannengericht verarbeitet werden.

1 Brötchen

2 Eier

1Pg TK-Zwiebelduo

1kg Hckfleisch gemischt

2TL Senf

2-3EL Tomatenmark

1,5l Brühe

Salz, Pfeffer, Knoblauch, 3EL Paprika, Zucker, Speisestärke

Küchengarn

Beilage

1,5kg Kartoffeln, festkochend

Zubereitung

  1. Brötchen in Wasser einweichen und dann ausdrücken.
  2. Mit Hackfleisch, Zwiebelwürfeln, Senf, Eiern und Salz, Pfeffer sowie Knoblauch vermengen (RICHTIG GUT DURCHKNETEN) und gut abschmecken.
  3. Vom Weißkohl den Strunk herausschneiden und diesen in einem hohen Topf 5 Minuten in Salzwasser geben. Dann kann man problemlos 8-16 Blätter (je nach Größe) abschälen. Diese Kohlblätter nochmals 2-3 Minuten in Wasser geben und danach abschrecken. So lassen sie sich später besser rollen.
  4. Nun nimmt man die Hackmasse und gibt sie auf ein Blatt, welches man einrollt und dabei auch die Seiten einklappt. Mit Küchengarn umwickeln.
  5. Die Rouladen in Öl rundum scharf anbraten. Tomatenmark zufügen und dann die Brühe. Alles 45-60 Minuten schmoren lassen.
  6. Kartoffeln schälen und 30 Minuten später in Salzwasser kochen.
  7. Rouladen aus dem Topf nehmen und die Sauce mit Stärke abbinden. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Knoblauch und Paprika abschmecken. Evtl. muss man noch etwas Flüssigkeit nachgießen. Servieren und schlemmen.

Einfach super!