Rhababer-Käsekuchen

Dieser Blechkuchen war ruckzuck im Ofen, denn ich habe mich mal getraut einen fertigen Mürbeteig auszuprobieren. Wer will, macht ihn sonst selbst, aber so habe ich einiges an Zeit gespart.

Zutaten (22x35cm) Zeit: 15 Minuten
1 Rolle Mürbeteig aus dem Kühlregal

3 Stangen Rhabarber
2EL Butter
2EL Zucker

2 Eier
750g Magerquark
2Pg Puddingpulver Vanille
1Pg Zitronenabrieb
170g Zucker
Prise Salz

Zubereitung

1. Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

2. Rhabarber der Länge nach halbieren und dann in Würfel schneiden, die man 2-3 Minuten in Butter anschwitzt und mit Zucker bestreut, sodass man sie dann direkt in einer Schüssel auskühlen lässt.

3. Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Die restlichen Zutaten miteinander verrühren. Dann den Rhabarber unterheben und danach den Eischnee.

4. Teig auf ein Blech geben und einen eckigen Tortenkranz drumherum, sodass dieser in den Teig gedrückt wird (DAS VERHIDNERT DAS AUSLAUFEN DER FÜLLUNG).
Füllung drauf und den Kuchen 45-50 Minuten backen. Auskühlen lassen im bei offener Ofentür und genießen.

Köstlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s