Braten mit Knödeln

Willkommen zum Leibgerichtfreitag. Heute schön deftig und traditionell. Dennoch einfach.

Zutaten (4 Personen) Zeit: 35 Minuten + Schmor- /Ziehzeit

Braten

1,5kg Rinderbraten

1 Glas Tomaten Paprika

2 helle Zwiebeln

1 rote Zwiebel

1 Möhre

1/2 Tube Tomatenmark

1,5l Rotwein

600ml Rinderfond

Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika

Speisestärke

Knödel

4 Weizenbrötchen

2 Eier

1 Zwiebel gewürfelt

1/2Pg TK-Petersilie

150ml warme Milch

2EL Butter

Paniermehl

Salz, Pfeffer

Beilage

1 gr. Glas Rotkohl

Zubereitung

  1. Für den Braten die Zwiebeln inkl. Schale achteln, Möhre klein schneiden. Dann den Braten in einem großen Topf von allen Seiten abraten. Anschließend Gemüse und Tomatenmark zufügen und anrösten lassen.
  2. Es folgt der Rotwein. Alles zum Kochen bringen und dann den Fond beigeben sowie die Gewürze. Alles 1,5 Stunden köcheln lassen.
  3. Nun die Brötchen würfeln und mit 1TL Salz vermischen. In einer Pfanne die Zwiebeln in der Butter andünsten und dann die Petersilie zugeben. Diese Masse zusammen mit der warmen Milch auf die Brötchenwürfel geben und alles 10 Minuten einweichen lassen. Nun die Eier, Pfeffer und etwas Paniermehl zugeben und alles gut durchkneten, damit eine knetfeste Masse entsteht. Ist diese zu fest noch etwas Milch dazu, ist sie zu weich etwas Paniermehl zugeben. Daraus dann 8 Knödel formen und 20 Minute in siedendes Salzwasser geben (NICHT KOCHEN!!!).
  4. Rotkohl nach Gewohnheit aufsetzen.
  5. Ist der Braten lange genug geschmort, das Stück Fleisch herausnehmen und die Sauce durch ein Sieb geben. Diese Sauce mit Stärke andicken und erneut abschmecken.

So lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s