Vegetarischer Gyrosauflauf

Jamm! Meine Freunde und ich lieben es, Aufläufe zu machen. Aber, was tun, wenn darunter auch Vegetarier sind? Ganz easy, wie ihr hier sehen könnt 😉

Zutaten (4-6 Personen)

400g Vollkornnudeln (z.B. Fussili)
3Pg vegetarisches Gyros (im Kühlregal vorzufinden bei REWE u.a.)
1Pg Feta

Sauce
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
3 mittlere Zwiebeln
200ml Gemüsebrühe
400ml Sahne
100g Sahneschmelzkäse
200g geriebenen Gouda
3-4 EL Tomatenmark
ca. 2EL Gyrosgewürz
2 EL Paprikapulver
1-2 TL Knoblauchpulver
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

1. Nudeln nach Packungsangabe kochen. Parallel dazu den Ofen auf 200 Grad Umluft stellen.

2. Das Gemüse würfeln und in etwas Olivenöl andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind das Tomatenmark, Paprikapulver und den Knoblauch dazugeben und miteinander vermengen. Das Mark darf ruhig etwas anrösten für den Geschmack später.

3. Löscht nun mit etwas der Brühe ab. Lasst es ein wenig einkochen (ca. 2-3 Minuten) und gebt dann die restliche Brühe dazu.

4. Jetzt die Sahne angießen, Herdplatte auf mittlere Hitze stellen, denn so kann die Sauce etwas einkochen. Fügt nach ca. 5 Minuten den Schmelzkäse dazu. Danach dann das Gyrosgewürz.

5. Nudeln abgießen.

6. Sauce nochmals mit allen Gewürzen abschmecken und nun das vegetarische Gyros reingeben.

7. Sauce mit Nudeln vermengen und den Gouda unterheben. Alles in eine Auflaufform füllen und mit der Hand den Feta darüber zerbröseln. Auflauf nun ca. 15 Minuten in den Ofen. Wenn ihr den Feta dunkler wollt, stellt die letzten Minuten die Grillfunktion an.

Guten Appetit! Man kann einfach nicht aufhören, ihn zu essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s